Aktuell

 

Wir sind ein offener Kreis von Offenbacherinnen und Offenbach verbundenen Frauen, die sich über unsere Stadt informieren wollen, die sich für Offenbach engagieren und finden, dass Offenbach besser ist als sein Ruf.

Wir laden Sie zu unseren Veranstaltungen herzlich ein.
Schreiben Sie uns - Kontakt: Netzwerk@Frauen-fuer-offenbach.de.

Oder rufen Sie einfach an:

069 85 70 90 05

Konstanze Schneider

 

Die letzte Veranstaltung 2017 führte uns in die neuen Räume des bok. Der Künstler Klaus Puth, Karikaturist und Zeichner, erläuterte seine Arbeiten und den literarischen Hintergrund seiner aktuellen Ausstellung "der golem - zwischen traum und wirklichkeit". Er erläuterte, wie er zu den Zeichnungen mit der Rohrfeder inspiriert wurde und las aus dem Roman von Gustav Meyrink.
Anschließend ließen wir das Jahr bei einem Buffet und Getränken ausklingen.

Beim Besuch der Markenagentur Taste! gab uns der Inhaber, Herr Nessel. einen sehr interessanten Einblick in die Arbeit eines Unternehmens, das  mit der Marken-Entwicklung speziell im Bereich der Lebensmittel- und Getränkeindustrie befasst ist.
Taste! wurde dieses Jahr als familienfreundliches Unternehmen in Offenbach ausgezeichnet.

Wir besuchten die Ausstellung „Matisse und Bonnard" im Städel. Unter fachkundiger und kurzweiliger Führung durch Frau Irena Bergmann lernten wir die Künstler in ihrem zeitlichen Zusammenwirken und ihrer Freundschaft näher kennen.

Wir frühstückten gemütlich in der Lernwerkstatt Offenbach e.V., www.lew-o.de/. Die Lernwerkstatt Offenbach ist ein freier Träger der Bildungs- und Sozialarbeit. Hier finden junge Menschen, die eine Berufsperspektive entwickeln möchten, einen Einstieg in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt suchen oder eine Ausbildung erfolgreich abschließen möchten, Unterstützung und Begleitung.

Dr. Volker Michels, der vor allem mit seinen Editionen gesammelter Werke des Literaturnobelpreisträgers Hermann Hesse bekannt geworden ist, stellte uns Hermann Hesse als Maler vor und öffnete für uns sein Editionsarchiv in der Friedrichstraße in Offenbach.

Wir waren zu Gast im Tanzstudio Tamarisk bei Petra Kamalu (Petra Kopp), in der Dieselstraße 38-40, in Offenbach.
Frau Kamalu gab Einblicke in die Welt des orientalischen Tanzes und informierte über die Vielfalt des Bauchtanzes und über ihr Tanzstudio. Weitere Informationen  unter www.tamarisk.de.

Frühstück  im Verein für kreatives Arbeiten und Co working "Offenbar" in der Domstraße 57. Offenbar bietet einen Möglichkeitsraum für Kreativität und Austausch.
Offenbar ist ein Ort, an dem sich Menschen treffen und gemeinsam an Ideen arbeiten. Auch Präsentationen, zum Beispiel in Ausstellungen, und der Verkauf der Produkte kreativer Arbeit sind Teil der Vereinsarbeit.

Die 6. Weiße Tafel des Netzwerks im schattigen Dreieichpark beim Musikpavillon bot Gelegenheit zum entspannten und geselligen Picknicken. Ein bestens bestücktes Büfett lud zum Probieren und gemeinsamen Genießen ein. Trotz der etwas kühleren Temperaturen dominierte die weiße Sommerkleidung und gelegentliche Wolken konnten die gute Stimmung nicht trüben. Nette Kontakte und Unterhaltungen trugen bei zu einem  gelungenen Fest!

Die Künstlerin Fides Becker führte uns durch ihre Ausstellung "Patina der Zeit", einer repräsentativen Auswahl ihres Schaffens der Jahre 2009 bis 2015, in den Foyers des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster in Frankfurt. Fides Becker entwickelt und verfolgt ihre malerischen Strategien im illusionistischen Bildraum. In den z.T. großformatigen Werken verleiht sie den Gegenständen, Räumen und Landschaften ein eigenständiges Leben und  zeigt ihre  Patina.

Das Konzert "Die Rückkehr des Belcanto" mit der Neuen Philharmonie Frankfurt, war wieder ein kultureller Höhepunkt im Sommer Offenbachs. Dazu das traditionelle Lichterfest im Büsingpark. Nieselregen und Wind konnten uns nicht abhalten, mit 400 Kerzen unser Logo zu legen.

"Frauen frag(t)en Felix" im Filmklubb.
Dr. Felix Schwenke, aufgestellt als Oberbürgermeisterkandidat der SPD, um ab Januar 2018 die Nachfolge von Horst Schneider anzutreten, stellte sich uns vor und erläuterte seine Ziele und die Motivation sich für das Amt zu bewerben.
Ilka Mottscheller befragte ihn zu seinem Werdegang und seinen Ideen für Offenbach. In der anschließenden Fragerunde glänzte Herr Schwenke mit seinen Kenntnissen der Offenbacher Politik und nahm Anregungen aus dem Publikum mit.

Trotz Gewitterstimmung führte uns die Offenbacher Autorin Ingrid Walter im Hafen. Gestartet wurde am "Blauen Kran" mit Apfel-Quitten-Secco und einer  Handkäs-Tarte als Gruß von der Streuobstwiese. Sehr lecker!
Bevor wir über die Hafentreppe und die Offenbacher Seefestspiele die Endstation, das Märktchen am Goetheplatz, erreichten, gewährte uns die OFOF Cafebar  in der Ludwigstraße während eines heftigen Gewitters Unterschlupf. Zur Unterhaltung gab es noch Gedichte!

Beim 2. Frühstück dieses Jahres, beim Offenbacher Kunstverein im KOMM-Einkaufszentrum, haben 25 Gäste ein tolles Frühstücksbüfett erlebt . Sylvester Kratz, 1. Vorsitzender des Kunstvereins, stellte den Verein, sein Konzept und die aktuelle Ausstellung "Wasser - sauberes Wasser?" vor.

1. Demokratie-Filmabend im Filmklubb

Am 18.5. waren wir zu Gast bei Nicole Werth im Filmklubb um gemeinsam mit dem Oberbürgermeisterkandidaten,
Dr. Felix Schwenke, den Auftaktfilm zur Reihe "Demokratie leben" zu sehen.
"Wag the Dog" aus dem Jahr 1997 ist ein - leider - immer noch aktueller Blick auf die Manipulation von Informationen und Meinungen am Beispiel eines Präsidentenwahlkampfes in den USA.
Dr. Schwenke stellte einleitend einige Eckpunkte seines Wahlprogramms vor und stand im Anschluss an den Film für Gespräche zur Verfügung.
Für ca. 40 Gäste war es ein rundum gelungener Abend, kulinarisch bestens begleitet von José da Noiva.

Das Netzwerk Frauen für Offenbach engagiert sich auch in diesem Jahr wieder für Radverkehr, Klimaschutz und Lebensqualität beim STADTRADELN vom 27.05.-16.06.2017. Wir suchen noch mitradelnde Unterstützer/innen!

Registrierung für unser
Team "Frauen für Offenbach":

https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=324179

 

Foto: Anett Janke Outdoorfotografie

Lesung mit der Offenbacher Lyrikerin Safiye Can, der über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten und prämierten Lyrikerin. In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek und dem Buchladen am Markt konnten wir Frau Can für die Vorstellung ihres 3. Lyrikbandes "Kinder der verlorenen Gesellschaft" gewinnen. Die Offenbacher Musiker Marvin Scondo und Peter Fassauer haben die Veranstaltung musikalisch begleitet.

Führung durch die Ausstellung „Making Heimat. Germany, Arrival Country" im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt. Wir hörten interessante Erläuterungen zu deutschen und internationalen Projekten zum Begriff der "Arrival City" in denen Neuankömmlinge wohnen und arbeiten. Oft gesehen als "Problemviertel", die jedoch einem ständigen Wandel unterliegen.
Foto (c) Kirsten Buchner
 

Der Museumsleiter, Dr. Stefan Soltek, erläutert uns bei einer Führung durch die Ausstellung "buchstäblich Buch" im Klingspor-Museum die Künstlerbücher von Peter Malutzki.

Mehr Informationen unter http://www.offenbach.de/microsite/klingspor_museum/rubrik-2/content-ii.35-buchstaeblich-buch.php#.

Die Offenbacher Journalistin Susanne Reininger stellte ihr neues Kochbuch vor.

In gemütlicher Atmosphäre in der Etagerie hörten wir die spannenden Geschichten von Offenbacher Gerne-Essern, Hobbyköchen und Profis. Eva Kirchhoff und die Kostümbildnerin Monika Seidl erzählten, wie ihre Lieblingsgerichte entstanden sind, was sie damit verbinden und warum sie ihr Rezept so mögen.

Bei unserer 9. Podiumsdiskussion "Frauen & Erfolg, wie funktioniert's?".
moderierte Konstanze Schneider die Gesprächsrunde mit den Gästen aus dem kreativen Bereich. Zu Gast in der Rebell(i)schen Studiobühne, erfuhren wir die Erfolgsgeschichten der Frauen, die in ganz unterschiedlichen Bereichen arbeiten und ihren Weg, auch auf Umwegen,  selbst gestaltet haben.

 

v.l.n.r.: Yvonne Schneider, Konstanze Schneider, Sowah Au-Yeoung, Manuela Olten

v.l.: Yvonne Schneider, Konstanze Schneider,
Sowah Au-Yeoung, Manuela Olten

Auftaktveranstaltung der Aktion "Bürger bitten Bürger" um das Kunstwerk SchwarzLicht für Offenbach zu erwerben.  Der Kölner Künstler Ulrich Wagner schuf die Installation zu 100 Jahre Synagoge. Für einen Beitrag zur Anschaffung sind Spenden erbeten auf das Konto bei der Städtischen Sparkasse Offenbach
IBAN: DE21 5055 0020 0000 0044 30 BIC: HELA DEF1 OFF,
Stichwort: Initiative SchwarzLicht

Ausstellungseröffnung "in between" im Projektraum Dauster. Die Werke der Künstlerin Heide Khatschaturian wurden von der Kunsthistorikerin Ulrike Kuschel erläutert und das Publikum diskutierte eifrig, bevor das Büfett der Dipl.-Ökotrophologin Martina Schneider beim geselligen Austausch genossen wurde.
Rezepte...
Fotos...

Bei einer sehr gut gestalteten Führung durch die Sonderausstellung „Geschlechterkampf. Franz von Stuck bis Frida Kahlo" im Städel wurden die spannungsgeladene Beziehung zwischen Mann und Frau und deren Darstellung in der Kunst  und die künstlerische Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen und -beziehungen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges beleuchtet.

Im Rahmen unserer Frühstücksreihe waren wir zu Gast in der DTP-Akademie RheinMain GmbH (www.dtp-rm.de). (Facebook)
Die Geschäftsführerin, Frau Eva-Maria Ellmerich, zeigte uns ihre Räumlichkeiten und erläuterte das Konzept für die Weiterbildung rund um die Medien-Themen ePublishing, Marketing, Webdesign, 3D-Animation, CAD und Betriebssysteme. Die Kurse sind auch für Privatpersonen interessant,  Netzwerkerinnen erhalten 5 %-Rabatt.
 

In der Vorweihnachtszeit besuchten wir die temporäre Galerie "SUPERLADEN" des bok in der Geleitsstraße 4 in Offenbach. Die Künstlerin Anja Hantelmann stellte in den schönen Räumen die einzelnen Künstler/innen und ihre Werke vor. Spannend waren vor allem die unterschiedlichen Techniken und Formate. Die Verkaufsausstellung ist noch bis 23. Dezember täglich von 12 bis 19 Uhr geöffnet.

Netzwerkerinnen und Gäste trafen sich zur Weihnachtsfeier bei der Designerin Katharina Hermes in der Hassia-Fabrik. Die kreative Jungunternehmerin stellte ihren ungewöhnlichen beruflichen  Werdegang und ihr Projekt HEELBOPPS  - Walk like a Star! www.HEELBOPPS.com
vor. Bei einem leckeren Fingerfood-Buffet konnten wir Gespräche und Zusammensein genießen.

 

Heide Khatschaturian führte durch ihre Ausstellung DASDA im Haus der Stadtgeschichte. Ihre Collagen, Bildobjekte und Installationen beziehen ihre Kraft und Poesie aus der Wechselwirkung von Zufall und Gestaltung, erzählen Geschichten von Bildern und Zeichen im Labyrinth der Zeit. Sie erläuterte, wie sie  Alltagsgegenstände,  Fundstücke oder frühere Arbeiten verwandelt und in einen neuen Zusammenhang stellt.  

Frühstück beim Freundschaftsverein Türkei in Offenbach und Umgebung e.V.

 Im sehr gemütlichen Aufenthaltsbereich erwartete uns ein reich gedeckter Tisch mit vielen auch türkischen Köstlichkeiten, liebevoll vom Vorstandsteam zubereitet, während parallel in drei Unterrichtsräumen gearbeitet wurde. Gut gestärkt folgte ein interessanter Vortrag über die Arbeit und reger Austausch zwischen den Besucherinnen. Info zum Verein...

Atelierbesuch bei Karl Heinz Thiel in den Zollamtsstudios.
KHT präsentiert seine "ReiseTageBücher," die während Reisen im Zug entstanden sind, sowie in "Buchstäblich gezeichnet" Arbeiten und Bücher, die die Schrift zum Thema haben, in unterschiedlichen Formaten ausgelotet.
Über den Künstler und seine Arbeit...

Ingrid Walter präsentierte ihren ersten Roman „Eine ungeplante Reise nach Wien".  Für einen Abend verwandelte sich die Stadtbibliothek in ein Wiener Operettentheater, ein stimmungsvoller Rahmen für die Lesung, das Autorengespräch, moderiert von Konstanze Schneider, und ein Musiktrio das Operetten- und Schlagermelodien intonierte.

Besuch des Hessischen Landtags in Wiesbaden.
Bei einer Führung durch die historischen und modernen Gebäude, erfuhren wir, wie und wo die Landtagsabgeordneten arbeiten. Auf der Besuchergalerie erlebten wir live eine Plenarsitzung und zum Abschluss empfing uns die Offenbacher Landtagsabgeordnete und Vizepräsidentin Heike Habermann zum Austausch.

 

Die Weiße Tafel im Rumpenheimer Schlosspark, die wir zusammen mit der Bürgerinitiative Rumpenheim (BIR) organisierten, lockte viele weiß gekleidete Gäste zum gemeinsamen Picknick und geselligem Beisammensein.

Beim Offenbacher Lichterfest 2016  legten wir unser Motiv mit den Lichtern und haben das Konzert genossen. Die Neue Philharmonie Frankfurt präsentierte "Männersachen".

Frauen & Erfolg, wie geht's?
Zum 8. Mal stellt das Netzwerk erfolgreiche Offenbacherinnen vor.
Zu Gast in der wunderschönen Ausstellungshalle des Offenbacher Kunstvereins moderierte Konstanze Schneider die Podiumsdiskussion, in der die drei Frauen mit ganz unterschiedlichen Berufsbiographien ihren Weg beschrieben. Fotos... Bericht...

.......................................................

weitere Veranstaltungen...