EU-Charta

Das Netzwerk Frauen für Offenbach gehört dem Beirat der "EU-Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern" in Offenbach an.

  •  UFF - Unternehmen familienfreundlich in Offenbach.
    Im Jahr 2017 wurden zum ersten Mal familienfreundliche Unternehmen in Offenbach ausgezeichnet.
    In zahlreichen Branchen wie dem Handel, in Dienstleistungsunternehmen von IT bis Marketing, in Produktionsbetrieben, Unternehmen des Gesundheitswesens, Wohlfahrtsverbänden, Unternehmen der kommunale Daseinsvorsorge bis zu Behörden des Landes und des Bundes wird nach Ansicht der Kommunalen Frauenbeauftragten Karin Dörr Herausragendes für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie beziehungsweise für diePflege der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter getan. Aus diesem Grund hat die Stadt Offenbach erstmals die Auszeichnung „Familienfreundliches Unternehmen 2017" verliehen.

    Die Unternehmen und der Behördenverbund werden in einer Broschüre vorgestellt und sollen als Inspiration für weitere Unternehmen dienen, welche sich in ähnlicher Weise engagieren möchten.

  • Workshop "Beruf und Familie in Offenbach - soll keine Eintagsfliege sein!"

    Beteiligte und Interessierte aus Unternehmen, Politik, Bildungsinstitutionen, Kammern, Betriebs- und Personalräten, Initiativgruppen und Verbänden sind eingeladen. Ziel des Workshops ist es, sich über das bisher in Offenbach Erreichte einen Überblick zu verschaffen.

    Gemeinsam gilt es nun, aus dem Prozess zu lernen, wie der Aktionsplan für die neue Vereinbarkeit von Beruf und Familie nachhaltig verankert werden kann und welche Strukturen und Formate sich dafür eignen.

    Termin: 01.12.2017 im Haus der Volkshochschule (JBW), Berliner Str. 77, 63065 Offenbach, Bitte um Anmeldung.

    Weitere Informationen...

  • Ausschreibung des Sophie von La Roche-Preises 2018

    Die Stadt Offenbach schreibt den Sophie von La Roche-Preis 2018 aus und bis 27. November 2017 können Bewerbungen mit einer schriftlichen Begründung beim Frauenbüro eingereicht werden. Für den Kontakt und Auskünfte steht die Kommunale Frauenbeauftragte, Frau Karin Dörr über T. 069 8065 - 2010 oder per Mail karin.doerr@offenbach.de zur Verfügung.

    Ausgezeichnet werden sollen das besondere Engagement und hervorragende Leistungen auf kulturellem, sozialem und gesellschaftspolitischem Gebiet. Die Ehrung kann an natürliche und juristische Personen, Frauenprojekte, Vereine, Institutionen und Verbände die sich mit ihrer Arbeit für Gleichberechtigung und Gleichstellung besonders hervorheben, vergeben werden.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Frauenbüros:

    https://www.offenbach.de/leben-in-of/soziales-gesellschaft/frauen_und_maedchen/sophie-von-laroche-preis/sophie-von-la-roche-preis.php